Klimaanlage kaufen – Was gibt es zu beachten?

Mit diesem Ratgeber möchten wir Ihnen einen Überblick geben, worauf Sie achten sollten bevor Sie eine Klimaanlage kaufen. Der nächste Sommer steht jedes Jahr immer schneller vor der Tür und die Temperaturen steigen zu Hause wieder stark an. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung welche Klimaanlage für Sie am besten geeignet ist. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Unterschiede von mobilen Klimaanlagen, Split-Klimaanlagen und Multisplit-Klimaanlagen.  

Wichtig ist auch eine fachgerechte Installation der Klimaanalge und eine regelmäßige Wartung. Wir geben Ihnen Tipps für eine reibungslose Abwicklung vom Kauf bis zur fertigen Montage auf dem Dach. Dazu haben wir den Ratgeber für Sie in folgende Punkte unterteilt. 

Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Klimaanlage?

Vor dem Kauf einer Klimaanlage sollten Sie sich Gedanken zum Stromverbrauch einer Klimaanlage machen. Jedes Jahr wird es immer wärmer in den Wohnungen und Häuser. Da ist es natürlich schön, wenn man per Knopfdruck die Temperaturen herunter kühlen kann. Man sollte ganz genau auf den Stromverbrauch der neuen Klimaanlage schauen. Die Energieffizienzklassen reichen von A+++ (gesprochen A Tripel Plus) bis hin zu D. Mobile Klimaanlagen erreichen maximal die Klasse A+.

Teurere Geräte haben eine bessere Energie-Effizienz-Klasse und verbrauchen demnach auch weniger Strom. Auch wenn ein Gerät mit einer besseren Energie-Effizienz-Klasse in der Anschaffung teurer ist, so kann es über die Jahre gesehen deutlich günstiger sein. Ihre neue Klimaanlage läuft höchstwahrscheinlich nur an den wirklich warmen Tagen. In der Regel haben wir in Europa nur wenige Tage im Jahr wo die Temperatur deutlich über 26°C liegt. Die warmen Sommertage nehmen aber jedes Jahr zu. 

Damit Sie eine ungefähre Vorstellung davon haben, wie effizient eine fest eingebaute Klimaanlage ist haben wir für Sie recherchiert. Im Jahr 2018 hat die Stiftung Warentest verschiedene Klimaanlagen miteinander verglichen. Ein durchschnittlich fest eingebautes Klima-Splitgerät brauchte knapp 10 Minuten um einen 14m² großen Raum von 35 auf 25 Grad herunter zu kühlen. Das mobile Klimagerät (Monoblock) brauchte hingegen 45 bis 106 Minuten für die gleiche Kühlleistung. Sie sehen also, dass sich der Einbau einer festen Klimaanlage durchaus lohnen kann. 

Welche Energieklasse ist die beste? Was bedeutet das?

Die Energieklassen sollen Verbrauchern dabei helfen energiesparende Geräte zu erwerben und dadurch die Umwelt zu schonen. Die EEK sind alphabetisch von A bis G geordnet. A bedeutet eine hohe Effizienz - Darunter kann zwischen A+ bis A+++ unterschieden werden. G bedeutet eine niedrige Effizienz. Bei Klimaanlagen und Wärmepumpen ist nicht nur der Stromverbrauch wichtig, sondern vielmehr die Heiz- und Kühlleistung ausschlaggebend. Grundsätzlich gilt: Je näher an A+++ die EEK ist, desto niedriger sind die Energiekosten und desto höher ist der Beitrag zum Klimaschutz. Auf den Energielabels die Auskunft über die Energieklasse der einzelnen Klimaanlagen geben, können sie auch wichtige Informationen wie die maximale Kühlleistung sowie Heizleistung entnehmen. Der entsprechende Schalldruckpegel in Dezibel(dB), der die Lautstärke der Klimaanlage abbildet, ist ebenfalls auf dem Energielabel ersichtlich.

Zusammenfassung:

  • fest verbaute Klimaanlagen verbrauchen deutlich weniger Strom als mobile Klimaanlagen
  • Energieeffizienzklassen reichen von A+++ - D
  • Geringer Stromverbrauch macht sich ĂĽber die Jahre bezahlt

Hier geht es zu unseren Stromsparenden Klimaanlagen:

Welche Arten von Klimaanlagen gibt es?

Möchten Sie eine Mobile Klimaanlage, eine fest installierte Split-Klimaanlage oder Multisplit-Klimaanlage? Je nach gewählter Art der Klimaanlage ergeben sich unterschiedliche rechtliche Anforderungen. Es sollte vorher geprüft werden ob Sie für Ihre Klimaanlage eine Genehmigung benötigen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Laustärke. Mobile Klimaanlagen sind deutlich lauter als eine fest eingebaute Klimaanlage. Sehr leise Modelle liegen bereits bei 16dB(A). Das entspricht der Lautstärke einer normalen Atmung und ist leiser als wenn Sie flüstern würden!

Mobile Klimaanlage

Für das Aufstellen und betreiben einer mobilen Klimaanlage (auch Monoblock genannt) benötigen Sie in der Regel keine Genehmigung. Mobile Klimaanlagen sind schnell aufgestellt und angeschlossen. 

Split-Klimaanlage

Für Split-Klimaanlagen, die hingegen fest montiert und installiert werden, benötigen Sie eine Genehmigung. Vor der Installation einer Split-Klimaanlage - abhängig vom Standort - sind einige rechtliche Rahmenbedingungen zu klären.

Multisplit-Klimaanlage

Für Multisplit-Klimaanlagen gilt im Grunde das selbe wie für Split-Klimaanlagen. Vor der Installation einer Multisplit Klimaanlage - abhängig vom Standort - sind einige rechtliche Rahmenbedingungen zu klären. Sie benötigen auch eine Genehmigung.

Vor dem Kauf einer Split-Klimaanlage: Holen Sie nötige Genehmigungen ein!

Damit Sie eine fest montierte Klimaanlage betreiben können benötigen Sie zwingend alle erforderlichen Genehmigungen. In einer Mietwohnung müssen Sie mit Ihrem Vermieter klären ob er der Installation einer fest verbauten Klimaanlage zustimmt. Diese Zustimmung sollten Sie sich immer schriftlich geben lassen. Wenn Sie eigenes Eigentum besitzen sollten Sie in einem Mehrfamilienhaus zur Sicherheit die Zustimmung der Hausgemeinschaft klären und sich auch diese Genehmigung schriftlich geben lassen. Bei einem eigenen Haus entfällt dieser Punkt natürlich. 

Wenn die Genehmigung vom Vermieter oder der Geminschaft vorliegt muss nun geklärt werden ob auch eine Genehmigung der Baubehörde nötig ist. Beispielsweise können beim nachträglichen Einbau einer Klimaanlage mit baulichen Veränderungen Genehmigungen von Baubehörden erforderlich sein. Diese Informationen und Genehmigungen sind vorab einzuholen, denn bei nicht genehmigten Klimaanlagen drohen Geldstrafen oder ein rechtlicher Zwang zum Rückbau.

Die Antwort häng also davon ab für welche Art der Klimaanlage Sie sich entscheiden, eine mobile Klimaanlage oder eine festmontierte Klimaanlage. Auf jeden Fall benötigt ein Teil der Klimaanlagen die Erlaubnis des Eigentümers (Miteigentümer) oder Vermieters. Entscheiden Sie sich hier für eine festmontierte Split- oder Multisplit-Klimaanlage lautet der nächste Schritt: Montage- & Einbaugenehmigung einholen.

Zusammenfassung:

  • Split Klimaanlagen sind sehr leise. Ab 16 dB(A)
  • mobile Klimaanlagen können ohne Genehmigung betrieben werden
  • fest verbaute Klimaanlagen brauchen immer Zustimmung von Vermieter oder EigentĂĽmer
  • fest verbaute Klimaanlage muss auch baurechtlich geklärt sein (Statik DurchbrĂĽche, etc.)
  • Montage von Split-Klimaanlgen mitkalkulieren
  • Lassen Sie sich alle Zustimmungen immer schriftlich geben

Welche Klimaanlage ist fĂĽr meinen Raum die Richtige?

Eine Klimaanlage sollte immer in einer der optimalen Größe gewählt werden. Ist die Klimaanlage zu klein gewählt kann es sein, dass die Kühlleistung nicht reicht. Im Sommer würden Sie dann die Temperatur nur unzureichend senken und die Wohnung bleibt zu warm. Mit einer zu großen Klimaanlage ist die Kühlung kein Problem. Dafür verbraucht die Anlage aber unnötig Strom und hat in der Anschaffung sehr viel Geld gekostet. Das Geld können Sie sich sparen.  

Welche Klimaanlage hat denn nun die optimale Leistung und ist die effizienteste fĂĽr meine Wohnung oder das Haus?

Das hängt davon ab, wie viele Räume man klimatisieren möchte und wie groß die Räume jeweils sind. Nach unserer Faustregel ergeben sich folgende Heiz- und Külleistungen für entsprechende Raumgrößen (in m2 -ausgehend von einer üblichen Deckenhöhe von 250cm).  

  • bis 20m2 -> 2 kW
  • bis 30m2 -> 2,5 kW
  • bis 40m2 -> 3,5 kW
  • bis 60m2 -> 5 kW
  • bis 70m2 -> 6 kW
  • bis 80m2 -> 7 kW

Fazit:

Eine individuelle Abwägung ist kaum wegzudenken. Beachten Sie, dass Sie nur die zu kühlenden Räume einplanen. In der Regel sind das Wohnzimmer und Schlafzimmer. Ein Gästeklo sollte aus wirtschaftlichen Gründen zum Beispiel nicht gekühlt werden. Beachten Sie auch, dass eine kW Leistung nur eine ungefähren Richtwert angibt. Es kommt auch auf die Anzahl der Räume an und wie viele Wandeinheiten Sie montieren.

Mit unserem Klima Planer können Sie eine fachkundige Übersicht verschaffen und wenn Sie es wünschen Kontakt mit uns aufnehmen. Wir freuen uns darauf, Sie in jedem Abschnitt Ihrer Planung mit Rat und Tat zu unterstützen!

Die Erfahrung unserer Kunden hat gezeigt, dass wir mithilfe der Herstellerangaben und dank unserer Verkaufserfahrung Konstellationen anbieten, die den klimatisierenden Räumen am besten entsprechen. Damit erhalten Sie ein perfekt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot.

Kann man mit einer Klimaanlage heizen und ist diese förderfähig?

Unser Hinweis für Privatpersonen die eine Klimaanlage mit Heizfunktion wählen möchten:

Das Heizen mit Klimaanlagen ist sehr effizient. Manche Modelle werden sogar staatlich gefördert. Split- und Multisplit-Klimageräte können beim BAFA im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM) im Förderbereich „Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik)“ als Wärmepumpen gefördert werden. Voraussetzung ist, dass diese überwiegend zur Raumheizung eingesetzt werden - eine zusätzliche Klimatisierungsfunktion wird quasi „mitgefördert“. Klimaanlagen funtionieren nach dem gleichen Prinzip wie Wärmepumpen und sind streng gesehen Luft-Luft-Wärmepumpen. Die meisten Klimaanlagen kann man als Zusatzheizung bei einer Außentemperatur von bis zu -15°C betreiben. Dabei richtet sich die Förderfähigkeit nach der Energieeffizienzklasse - hier stellt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eine konkrete Liste der geförderten Geräte zur Verfügung.

Die steuerliche Förderung zum Kauf einer Klimaanlage im gewerblichen Bereich

Manche Klimaanlagen fallen unter das Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Dabei ist die Energieklasse der Klimaanlage ein wichtiger Faktor. Hier eine bereitgestellte Liste (BAFA) der förderfähigen Anlagen und Klimaanlagen. Sparen Sie bis zu 35% beim Kauf Ihrer neuen und umweltschonenden Klimaanlage bei gewerblicher Nutzung!

 

Kann man eine Klimaanlage selbst einbauen?

Wenn Sie Ihre Klimaanlage selber montieren möchten müssen Sie vor dem Kauf folgende Dinge beachten:

Eine Klimaanlage kann nicht immer von Ihnen selbst montiert werden. Unterscheiden muss man zwischen mobilen Klimaanlagen und größeren Split- / MultiSplit Klimaanlagen. Eine mobile Klimaanlage kann von Ihnen aufgebaut und montiert werden. Beachten Sie, dass Sie für eventuelle Durchbrüche in Wänden die nötigen Genehmigungen von Vermietern oder Eigentümern haben. Sie können jede Klimaanlage in Betrieb nehmen wo kein Eingriff in den Kältemittelkreislauf notwendig ist. 

Bei Split- / Multisplit Klimaanlagen ist eine Montage zwingend von einem Fachmann oder Fachbetrieb durchzuführen. Der Grund liegt in den eingesetzten fluorierten Treibhausgasen. Diese sind in der Verordnung EU (Nr. 517/2014)  geregelt. Die Kühlmittel können nur mit speziellen Werkzeugen eingefüllt und evakuiert werden. Diese Werkzeuge sind sehr teuer und werden nur für die Montage benötigt. Der Fachbetrieb stellt Ihnen außerdem das notwendige Inbetriebnahme Protokoll aus. Auch Geräte mit QuickConnect Leitungen müssen von Fachbetrieben montiert werden. 

Beachten Sie bitte vor dem Kauf einer Klimaanlage, dass Sie einen geeigneten Aufstellort für Ihre Klimaanlage ermitteln. Der Fachbetrieb plant für Sie den optimalen Aufstellort der Klimaanlage und der Wandeinheiten. Wird die Klimaaanlage falsch montiert können sich Vibrationen auf das Gebäude übertragen. Dadurch werden nicht nur Ihre Nachbarn gestört sondern auch Sie selbst. Ganz wichtig ist auch vor dem Kauf den Aufstellort der Wandeinheiten zu planen. Diese sollten so platziert werden, dass der Raum gut gekühlt wird und Sie nicht direkt im Lufststrom sitzen. Sitzen Sie im Luftstrom könnten Sie schneller auskühlen und Krank werden. 

Wenn die Montage der Klimaanlage nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird kann es schnell zu Problemen oder defekten der Klimaanlage kommen. Außerdem können empfindliche Geldstrafen drohen, wenn sich herausstellt, dass eine Klimaanlage nicht ordnungsgemäß montiert wurde. Im Schadensfall (z.B. Brand der Klimaanlage) besteht außerdem die Gefahr, dass eine Versicherung nicht zahlt. Es besteht kein Anspruch auf Garantie und Gewährleistung bei unsachgemäßer Montage der Klimaanlage. 

Sie sollten beim Kauf der Klimaanlage immer Budget für eine fachgerechte Montage und Inbetriebnahme einplanen. 

TIPP: Die Montage einer Klimaanlage kann sogar steuerlich abgesetzt werden. Sprechen Sie uns an!

Wie oft sollte eine Klimaanlage gewartet werden?

Die regelmäßige Wartung Ihrer Klimaanlage ist eine wichtige Voraussetzung für den Erhalt der Leistungsfähigkeit und kann die Lebensdauer des Gerätes deutlich erhöhen. Eine Nutzungsdauer von 15 Jahren ist bei ordnungsgemäßer Verwendung und regelmäßigen Wartungsarbeiten keine Seltenheit.

Die Wartungen sind modellabhängig alle 2 oder 3 Jahre durchzuführen und die Wartungsintervalle in der VDI 6022 geregelt. Da bei den Inspektionsarbeiten an Klimaanlagen unter anderem auch das Kühlmittel ausgetauscht wird, sollten die Arbeiten unbedingt von einem Fachmann durchgeführt werden, da sich dieser auch um die fachgerechte Entsorgung der ausgetauschen Flüssigkeiten kümmert.

Wartungsarbeiten sind sind als Handwerkerleistungen grundsätzlich nach §35a Abs. 3 EStG steuerlich absetzbar!

Eine fachgerechte und regelmäßige Klimaanlagenwartung durch einen Fachbetrieb sorgt dafür, dass Ihre Klimaanlage lange hält und geringe Kosten verursacht.

Ist die Kimaanlage optimal eingestellt, bietet sie die bestmögliche Performance, also hohe Kühlleistung und geringe Kosten.